Die Stadt Leer erhält eine Millionenförderung durch die N-Bank

Die Stadt Leer erhält eine Millionenförderung durch die N-Bank

„Das ist eine großartige Nachricht!“, freut sich Bürgermeisterin Beatrix Kuhl über das Schreiben aus Hannover. In dem Förderbescheid werden der Stadt Leer exakt 1.000.000,- € aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zugesagt.

KRI2017-Leer-Cam01-FIN-3200-08Die Verwaltung hatte im November vergangenen Jahres einen entsprechenden Antrag gestellt. „Besser geht es nicht,“ stellte Bürgermeisterin Kuhl fest und spielt damit auf den Höchstsatz der Förderung aus dem Programm „Maßnahmen der Energieeinsparung und Energieeffizienz bei öffentlichen Trägern sowie Kultureinrichtungen“ an, den man der Stadt Leer nun zukommen lassen wird.

Insgesamt 2,2 Millionen Euro konnte man dem Fördermittelgeber als Investition in modernste Energie- und Gebäudetechnik zur Einsparung klimaschädlicher Emissionen nachweisen, so dass mit der 1 Mio. € veritable 45 % der Effizienzmaßnahmen durch das EFRE-Programm übernommen werden.

Das Bad ist in jeder Hinsicht auf dem neuesten Stand – auch in Bezug auf Nachhaltigkeit in der Energieversorgung. Ein ausgeklügeltes System von Heiztechnik und Energieeinsparung liegt dem Entwurf zu Grunde. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Baubereich haben hervorragende Arbeit geleistet und das wird nun mit dieser stolzen Summe honoriert“, lobt die Bürgermeisterin ihr Haus.

Zuvor wurde durch den Rat die Änderung des eigentlich vorgesehen Energiekonzeptes beschlossen, da dies als zwingende Grundlage zur Antragstellung erforderlich war. Man hatte zwar einen anderen Weg einschlagen wollen, dies reichte aber leider aufgrund der aktuell geltenden Normen nicht aus, um die vorgeschriebene Effizienz nachzuweisen. „Der Rat hat hier gezeigt, dass wir flexibel und lösungsorientiert an einem Strang ziehen“, gibt Beatrix Kuhl das Lob auch an die Politik weiter.