Smart School mit innovativen Konzepten zur Digitalisierung gesucht

Smart School mit innovativen Konzepten zur Digitalisierung gesucht

Stegemann: Wettbewerb vom Verband Bitkom läuft bis zum 15. November

Berlin. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V, kurz Bitkom, lobt den bundesweiten Wettbewerb Smart School aus. Innovative Schulen können sich bis zum 15. November 2017 bewerben. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann hin.

Gemeinsam wolle Politik und Zivilgesellschaft mit Wettbewerben wie diesen den notwendigen digitalen Wandel im Bildungsbereich anstoßen. „Wir haben in Deutschland viele Leuchtturmschulen, die herausragende Konzepte im Bereich der digitalen Bildung vorlegen und digitale Medien nachhaltig in den Unterricht integrieren. Diese wollen wir durch den Wettbewerb auszeichnen und damit dazu beitragen, dass in der Schule von morgen allen Schülerinnen und Schülern die notwendige digitale Kompetenz für einen erfolgreichen Start ins Ausbildungs- und Berufsleben vermittelt werden“, so Christian Kulick als Mitglied der Geschäftsleitung von Bitkom.

Ziel sei es, in den nächsten fünf Jahren 100 Schulen als Smart School auszuzeichnen. Stegemann möchte die Schulen ermutigen sich mit neuen Konzepten auf den Weg zu machen. „Unsere Schullandschaft im Emsland und in der Grafschaft ist gut aufgestellt. Viele unserer Schulen sind Vorreiter im Bereich der Digitalisierung“, so der Abgeordnete.

Der Wettbewerb nimmt die drei Bereiche IT-Infrastruktur, Konzeption und Lehrkräfte in den Blick und ergänzt die bestehende Initiative „erlebe IT“. Dort werden einhundert Schulen erreicht, um die Schülerinnen und Schüler für IT zu begeistern. „Wir möchten die Digitalisierung an Schulen voran bringen und Schüler wie Lehrer zum Mitmachen bewegen“, sagt Stegemann, der zugleich Schirmherr der Aktion im südlichen und mittleren Emsland sowie der Grafschaft Bentheim ist.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Internetseite www.smart-school.de. Für Rückfragen, etwa zum Unterstützungsschreiben durch den Abgeordneten, steht Ihnen auch das Büro unter albert.stegemann@bundestag.de oder unter 030/227-77153 zur Verfügung.