AktuellLingenNordhornRegionalsport

HSG Nordhorn-Lingen verpflichtet Nils Torbrügge

Nils Torbrügge wechselt mit sofortiger Wirkung zur HSG Nordhorn-Lingen.

Bielefelder unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2023

Der 28-jährige Kreisläufer entstammt der Jugendarbeit von GWD Minden, für die er ab der Saison 2011/2012 auch fest im Kader der ersten Mannschaft stand.

Nils Torbrügge | Foto: HSG Nordhorn-Lingen

Torbrügge durchlief sämtliche Jugend- und Juniorenauswahlmannschaften des Deutschen Handball-Bundes. Im Sommer 2016 wechselte er dann zum Kreisrivalen TuS N-Lübbecke, bei denen er das Kapitänsamt innehatte und den Aufstieg in die Erste Liga feiern konnte. Ab der Saison 2018/2019 wechselte Torbrügge dann für zwei Jahre zur HSG Wetzlar.

Im Frühjahr dieses Jahres unterschrieb er einen Vertrag beim Wilhelmshavener HV, dessen wirtschaftlicher Träger später einen Insolvenzantrag stellen musste. Dadurch wurde nun ein sofortiger Wechsel zur HSG Nordhorn-Lingen möglich.

„Wir sind sehr glücklich darüber zu diesem Zeitpunkt, einen Spieler wie Nils für uns gewinnen zu können und glauben, dass er uns mit seinen handballerischen Qualitäten, aber auch mit seiner Persönlichkeit bereichern wird. Nils ist ein echter Kämpfertyp, der schon viel Erfahrung in der 1. Liga gesammelt hat. Mit seiner kommunikativen Art wird die Integration schnell verlaufen und seine Präsenz und Aggressivität gerade in der Abwehr werden uns weiterhelfen“, sind sich HSG-Trainer Daniel Kubes und der sportliche Leiter Heiner Bültmann einig.

Nils Torbrügge hat neben dem Handball BWL studiert und erfolgreich mit einem Master abgeschlossen

Wie bei seinen letzten Stationen möchte er sich parallel zum Handball auch beruflich fortbilden. Zu Beginn liegt allerdings alle Konzentration auf den sportlichen Herausforderungen bei der HSG Nordhorn-Lingen:

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung bei der HSG Nordhorn-Lingen. Nach positiven Gesprächen mit Daniel und Heiner bin ich überzeugt, dass wir das gemeinsame Ziel Klassenerhalt erfolgreich schaffen können. Da ich bereits einige Spieler bei der HSG kenne, hoffe ich auf eine schnelle Integration, um der Mannschaft schnellstmöglich eine sportliche Hilfe sein zu können.“

„Durch den sehr bedauerlichen langwierigen Ausfall von Lasse Seidel (anstehende Schulter-OP) und das Entgegenkommen von Nils, war es uns wirtschaftlich möglich, Nils Torbrügge schon jetzt zu verpflichten. Wir sind uns sicher, dass Nils eine wichtige Rolle in unserem Team einnehmen wird und dabei helfen wird, unsere Ziele zu erreichen“, freut sich HSG-Geschäftsführer Matthias Stroot auf das neue Mitglied der HSG-Familie.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"