AktuellAus der RegionPapenburgWirtschaft & Politik in der Region

Wahl zum EU-Parlament und Landrat/Landrätin

Am Sonntag werden im Emsland und auch in Papenburg das Europäische Parlament und das Amt der Landrätin/des Landrates neu gewählt. Die Vorbereitungen auch bei der Stadtverwaltung laufen auf Hochtouren, die letzten Arbeiten für den Wahlsonntag werden am Samstag abgeschlossen. „Wir hoffen natürlich auf eine hohe Wahlbeteiligung und legen allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt ans Herz, ihre Stimme abzugeben“, sagt Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft. „Sowohl die Wahl des Landrates oder der Landrätin als Spitze der Kreisverwaltung hat für uns Papenburger eine große Bedeutung. Als Stadt des Handels und Austausches, ist aber auch ein offenes und freies Europa ebenso wichtig. Darum spielen auch die EU-Wahlen eine große Rolle“, ist sich Bechtluft sicher.

 

Am Sonntag wird neben einer neuen Landrätin oder eines neuen Landrates auch das EU-Parlament gewählt. Auf eine hohe Wahlbeteiligung hoffen auch Karin Evering (links) und Janine Schmitz von der Stadt Papenburg.

 

Während die insgesamt mehr als 250 Wahlhelfer in den unterschiedlichen Wahllokalen am Sonntag ihrer Arbeit nachkommen, sind die Mitarbeiter im Briefwahlbüro bereits seit rund drei Wochen damit beschäftigt, Stimmen entgegen zu nehmen. „In diesem Jahr liegt die Beteiligung bei der Briefwahl auch wieder sehr hoch“, sagt Alexander Freericks vom Wahlbüro der Stadt. „Wir rechnen damit, dass die Zahl der Briefwähler bei dieser Europa-Wahl auch wieder sehr hoch liegen wird.“ Schon jetzt haben 2204 Papenburger ihre Stimme für die EU-Wahl schon vor dem eigentlichen Wahltag abgegeben.

Zugleich weist die Stadtverwaltung auch darauf hin, dass es am Sonntagabend auf der Internetseite www.papenburg.de/unsere-stadt auch einen direkten Link zur Präsentation der Wahlergebnisse geben wird. „Wir rechnen im Verlauf des frühen Abends mit einem Ergebnis bei der Europawahl. Wie lange die Auszählung der Stimmen zur Landratswahl andauern werden, können wir indes nichts sagen“, so Alexander Freericks. Neben der Präsentation auf der städtischen Internetseite haben Interessierte auch die Möglichkeit für die Ergebnisse im Emsland eine eigene App herunterzuladen. Mit dem Votemanager, der in allen gängigen App-Stores verfügbar ist, können die Ergebnisse auf dem Smartphone angezeigt werden.

 

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"